/1999 - Michael Schumacher

Bitte aktualisieren Sie Ihre Browser-Version hier, um die Seite optimal anzeigen zu können.

1999

SAISON IN WORTEN

1999 Titelfavorit und Verletzung

Es ist, als wäre nichts gewesen. Im ersten Formel 1-Qualifying der Geschichte in Malaysia fährt Michael überlegen auf die Pole Position – eine Sekunde schneller als Teamkollege Eddie Irvine auf Startplatz 2.

Danach führt er den ersten Großen Preis in Sepang unumstritten an. Drei Runden vor Rennende ist es soweit: Michael lässt Irvine passieren, dieser hat noch Chancen auf den Titelgewinn, geht nach dem geschenkten Sieg als WM-Führender ins Finale in Japan – scheitert dort aber an Michaels altem Rivalen Mika Häkkinen.

Der erste Konstrukteurstitel seit 1983

Hinterher sagt Michael, dass er eben nicht nur für sich, sondern auch für das Team fahre. An jenem Sonntag hat jedoch jeder gesehen, wer der wahre Sieger des Malaysia GP 1999 war, wer vielleicht der wahre Weltmeister des Jahres 1999 hätte sein können. Mit dem Doppelsieg und einem weiteren zweiten Platz in Suzuka hilft Michael Ferrari immerhin beim Gewinn des ersten Konstrukteurstitels seit 1983.

Die Saison beginnt er allerdings als Favorit auf den Fahrertitel, es wäre der erste für Ferrari seit Jody Scheckter 1979 gewesen. Erstmals rückt Ferrari mit Bridgestone-Reifen aus, doch das Jahr beginnt, wie das alte aufgehört hat: mit einem Problem am Start, dem letzten Startplatz und weiteren technischen Problemen. Mehr als Platz 8 ist nicht drin, der Sieg geht an Eddie Irvine im zweiten F399.

Nach einem zweiten Platz in Brasilien holt Michael zwei Siege in San Marino und Monaco, dort übernimmt er auch die WM-Führung. In Spanien wird er nur Dritter, in Kanada landet er in der berüchtigten Wall of Champions. Es folgen ein fünfter Platz in Magny Cours und der 11 Juli.

Das Ende des Titeltraums

Silverstone, 14:03 Uhr. Zanardi und Villeneuve bleiben am Start stehen. Rennabbruch. Michaels Funk ist gestört, er bekommt davon nichts mit, geht in der Stowe-Kurve innen an seinem Teamkollegen Irvine vorbei. Nach 38 Sekunden ist sein Rennen zu Ende. „Plötzlich ging die Bremse ins Leere„, erklärt er hinterher. „Du willst bremsen. Der Pedalweg wird immer länger. Du weißt sofort, was los ist. Du versuchst verzweifelt zu lenken, aber es geht nicht mehr, weil die Vorderräder blockieren.“

Mit über 200 km/h rast der Ferrari ins Kiesbett. „Ich sehe die Reifenwand – und weiß: Das wird schlimm, das wird wehtun.“ Mit 107 km/h schlägt er in die Reifenstapel ein, bohrt sich hinein. Michael spürt sofort den Schmerz im Bein, will aussteigen, schafft es aber nicht aus eigener Kraft. „Ein grausames Gefühl.“ Das rechte Schien- und Wadenbein sind gebrochen, der Knöchel schwer geprellt, ein vier Zentimeter langer Schnitt klafft in der Ferse. Michaels erster Gedanke: „Okay, du lebst.“ Der zweite gilt der Verletzung. „Dann denkst du plötzlich: Die WM ist gelaufen. Komisch, du bist verletzt und denkst an diese WM, obwohl du doch in diesem Moment viel größeren Sorgen hast.“ In diesem Moment enden Michaels Titelträume – zumindest für das Jahr 1999. Wieder muss er über den Winter einen vergeblichen Anlauf verdauen.

Courtesy by motorsport-magazin.com

STATISTIK

1999 Saison in Zahlen

5

WM-PLATZIERUNG

2

GRAND PRIX SIEGE

6

PODIUMSPLÄTZE

44

ERREICHTE PUNKTE

5

SCHNELLSTE RUNDEN

3

POLE POSITION

DAS AUTO

Ferrari F399

F399

ALLE GRAND PRIX

Die Rennen der Saison 1999

MELBOURNE

07.03.1999

MELBOURNE

Australien

PLATZIERUNG

Quali. 3

Rennen 8

SAO PAULO

11.04.1999

SAO PAULO

Brasilien

PLATZIERUNG

Quali. 4

Rennen 2

IMOLA

02.05.1999

IMOLA

San Marino

PLATZIERUNG

Quali. 3

Rennen 1

MONTE CARLO

16.05.1999

MONTE CARLO

Monaco

PLATZIERUNG

Quali. 2

Rennen 1

BARCELONA

30.05.1999

BARCELONA

Spanien

PLATZIERUNG

Quali. 4

Rennen 3

MONTREAL

13.06.1999

MONTREAL

Kanada

PLATZIERUNG

Quali. 1

Rennen DNF

MAGNY-COURS

27.06.1999

MAGNY-COURS

Frankreich

PLATZIERUNG

Quali. 6

Rennen 5

SILVERSTONE

11.07.1999

SILVERSTONE

Großbritannien

PLATZIERUNG

Quali. 2

Rennen DNF

SPIELBERG

25.07.1999

SPIELBERG

Österreich

PLATZIERUNG

Quali. DNS

Rennen DNS

HOCKENHEIM

01.08.1999

HOCKENHEIM

DEUTSCHLAND

PLATZIERUNG

Quali. DNS

Rennen DNS

BUDAPEST

15.08.1999

BUDAPEST

Ungarn

PLATZIERUNG

Quali. DNS

Rennen DNS

SPA-FRANCORCHAMPS

29.08.1999

SPA-FRANCORCHAMPS

Belgien

PLATZIERUNG

Quali. DNS

Rennen DNS

MONZA

12.09.1999

MONZA

Italien

PLATZIERUNG

Quali. DNS

Rennen DNS

NÜRBURGRING

26.09.1999

NÜRBURGRING

EUROPA GP

PLATZIERUNG

Quali. DNS

Rennen DNS

SEPANG

17.10.1999

SEPANG

Malaysia

PLATZIERUNG

Quali. 1

Rennen 2

SUZUKA

31.10.1999

SUZUKA

Japan

PLATZIERUNG

Quali. 1

Rennen 2

X