/Im Formel 1-Silberpfeil über die Nordschleife - Michael Schumacher

Bitte aktualisieren Sie Ihre Browser-Version hier, um die Seite optimal anzeigen zu können.

Im Formel 1-Silberpfeil über die Nordschleife

25.04.2013

Im Silberpfeil
über die Nordschleife

Als Dankeschön an seine deutschen Fans fährt Michael vor dem 24-Stunden-Rennen über die berühmte Strecke

Am Sonntag 19. Mai wird Michael vor dem Start des 24 Stundenrennens auf der Nordschleife des Nürburgrings fahren. Als Dankeschön an seine Fans für die langjährige Treue und Unterstützung während seiner Formel 1-Karriere dreht er eine Runde mit einem MERCEDES AMG PETRONAS F1 W02 auf der legendären Rennstrecke. Es ist das erste Mal seit Juan Manuel Fangios Sieg am 1. August 1954, dass ein aktueller Formel 1-Silberpfeil auf der Nordschleife des Nürburgrings fahren wird.

Bereits beim letzten Formel 1-Grand Prix auf dem Nürburgring im Juli 2011 fuhr Michael über einen Teil der Nordschleife – damals allerdings in einem Mercedes-Benz Silberpfeil des Typs „W196 Stromlinie“. Der „W196“ war der erste Formel 1-Silberpfeil, mit dem Mercedes-Benz in den Saisons 1954 und 1955 zwei WM-Titel mit Juan Manuel Fangio gewann. Insgesamt erzielte Fangio in dieser Zeit acht Siege – darunter sein Erfolg auf dem Nürburgring.
„Ich verbinde viele schöne Erinnerungen mit dem Nürburgring und freue mich sehr darauf, meinen Fans in der Nähe meiner Heimatstadt Kerpen mit dieser Fahrt eine Freude zu bereiten“, sagt Michael. „Aber auch für mich wird es ein fantastisches Erlebnis, mit einem aktuellen Formel 1-Silberpfeil über die Nordschleife zu fahren – allein wenn man bedenkt, dass dort der Mythos der Silberpfeile begründet wurde. Eine Runde mit einem modernen Silberpfeil auf der schönsten und schwierigsten Rennstrecke der Welt, das ist für jeden Rennfahrer eine faszinierende Kombination und ein motorsportliches Highlight.“

Schon vor dem Beginn der Formel 1-Weltmeisterschaft im Jahr 1950 gab es eine enge Verbindung zwischen Mercedes-Benz und dem Nürburgring. Am 3. Juni 1934 schlug beim Eifelrennen auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings die Geburtsstunde der Silberpfeile. Über Nacht mussten die Mechaniker die weiße Lackierung von den brandneuen Mercedes-Benz „W25“ Rennwagen abschleifen, um das erlaubte Maximalgewicht nicht zu überschreiten. Am nächsten Tag gewann Manfred von Brauchitsch das Debütrennen des „W25“ – der Beginn der Legende der Silberpfeile.

Im April dieses Jahres gaben Michael und Mercedes-Benz eine langfristige Partnerschaft bekannt, die weit über den Motorsport und die Formel 1 hinausgeht. Der Rekordchampion begleitet hauptsächlich Zukunftsthemen, insbesondere die Weiterentwicklung der Mercedes-Benz Sicherheits- und Komfortsysteme „Intelligenz Drive“, und repräsentiert die Marke als Botschafter.

X